Welt

Corona-Virus: Jetzt richten Ausländer in diesen Ländern Chaos und Tod an

Neu-Delhi: Corona-Virus In China herrscht Panik vor Infektionen. Aber jetzt haben auch in anderen Ländern Todesfälle aufgrund dieses Virus begonnen. Am Donnerstag sind zwei Zivilisten an einer Corona-Virus-Infektion im Iran gestorben. In den letzten zwei Wochen hat die Zahl der Todesfälle in anderen Ländern zugenommen. Laut dem neuesten Bericht sind in China fast 2120 Menschen an diesem Virus gestorben. Außerdem sind fast 76, 262 Menschen infiziert.

Auch in diesen Ländern ist der Tod eingetreten
Nach offiziellen Angaben sind weltweit fast 10 Menschen außerhalb Chinas gestorben. Zwei Menschen sind im Iran gestorben, während auch in Japan zwei Menschen gestorben sind. Abgesehen davon ereignete sich jeweils ein Todesfall in Hongkong, Taiwan, den Philippinen und Frankreich.

Die Zahl der Todesopfer nicht stoppen

Laut offiziellen Angaben gibt es in ganz China immer noch keine Kontrolle über die Infektion mit dem Koronavirus. Bis Donnerstag sind 2 120 Menschen im Land gestorben. Während die Infektionsursachen 76 stärker betroffen sind als 262. Angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Verluste für das Land hat die chinesische Regierung jedoch die Wiedereröffnung von Fabriken und Geschäften zugelassen. Aber Angst und Infektion unter Menschen bleiben intakt.

Related Articles

Close